Welche Stimmtonhöhe ist richtig?

 

Seit der letzten Stimmtonkonferenz in Wien 1939 gilt für den Kammerton die Frequenz a̍ 440Hz als Ausgangston.

Vielerorts wird höher gestimmt.

Insbesondere wenn Bläser begleitet werden wollen. Aber auch im Bereich der Kammermusik wird als Ausgangston gerne der Kammerton a̍ 443Hz gewünscht.

 

Das moderne Instrument (modern meint ab 1860) ist mit den Zugkräften für den Kammerton konstruiert und klingt auf dieser Frequenz am besten.

Der Unterschied der Tonhöhe zuhause und im Unterricht oder auf der Bühne kann verwirrend sein.

 

In seltenen Fällen sollten zum Beispiel Blüthner-Flügel auf a̍ 435Hz gestimmt werden.

In der historisch informierten Aufführungspraxis hat sich für die Zeit der "Wiener Klassik" der Kammerton a̍ 430Hz durchgesetzt.