Historische Stimmungen

 

Mit einem großen Erfahrungsschatz stimme ich die gewünschten historischen Stimmungen nach Gehör und kann auch auf speziellere Wünsche der Musizierenden eingehen.

Schon in meiner Lehrzeit habe ich mich für historische Stimmungen interessiert und sozusagen Temperaturen gesammelt.

"Temperatur" bezeichnet den Ausgleich zwischen Intervallen innerhalb einer Oktave.

Dieses Ausgleichen kann zu 8 reinen Terzen führen, wie bei einer so genannten mitteltönigen Temperatur oder zu einer langsamen Zunahme der Terzschwebungen entlang des Quintenzirkels.

Auch ein kleines, modernes Klavier, welches zum Beispiel von Anfängern genutzt wird, kann durch eine Stimmung klanglich gewinnen: die am Anfang meist benutzen Tonarten klingen dann ausgewogener.

Ein Jazzpianist hat über lange Zeit auf einer "Kirnberger"- Stimmung gespielt: die in dieser Stimmung typischen Quinten und Quarten erzeugen innerhalb der komplexen Akkorde einen kristallinen Charakter.